Extreme Networks: Stack: Wie erreicht man per Telnet den anderen (Backup) Nodes im Switch?

Ein Stack aus zwei Nodes (Knoten). Auf beiden Nodes soll eine Core Lizenz installiert werden. Per Telnet erreicht man über das Management IF nur den Master Node. Um die Lizenz auch auf dem zweiten Node zu installieren, muss von dem Master Node per Telnet auf den Backup Node mit telnet slot 2 gewechselt werden: Slot-1 EX-AC.10 # telnet slot 2 Entering character mode Escape character is ‘^]’. telnet session telnet0 on /dev/ptyb0 login: XXXXXX password: ExtremeXOS Copyright (C) 1996-2015 Extreme Networks. All rights reserved. This product is protected by one or more US patents listed at http://www.extremenetworks.com/patents along with their foreign counterparts. ============================================================================== You are connected to a Standby node.  Only a limited command set is supported. You may use …

weiterlesen ….Extreme Networks: Stack: Wie erreicht man per Telnet den anderen (Backup) Nodes im Switch?

Extreme Networks Summit Switch: Autonegotiation: Fiber Falle

Man denkt, das Kupfer Interface ist auf 100 Mbit Full Duplex eingestellt und es gibt trotzdem Fehler…. * PH-EF-EX1.7 # sh port tx Port Tx Error Monitor                                  Thu Jan 28 10:09:00 2016 Port      Link      Tx          Tx          Tx          Tx       Tx       Tx           State     Coll        Late coll   Deferred    Errors   Lost     Parity ================================================================================ NETKOM_2> A   2921023      7525169     8372972   7525169         0         0 NETKOM_2> A       125          272         736       272         0         0 So sieht es in der Konfig aus: configure ports 49 medium fiber auto off speed 100 duplex full configure ports 50 medium fiber auto off speed 100 duplex full Damit wurden jedoch nur die Dualen Fiber-Kupfer-Ports eingestellt!! Wenn dann so: configure ports 49 medium copper auto off speed 100 duplex full configure ports 49 …

weiterlesen ….Extreme Networks Summit Switch: Autonegotiation: Fiber Falle

Extreme Networks: EAPS auf Extremeware: Master bleibt in Idle Status hängen

Das EAPS kommt nicht hoch, vermutlich weil der Zustand der Interfaces 49 und 50 auf unknown steht. Aber warum?  PH-GO-EX1:1 # sh eaps det EAPS Enabled: Yes EAPS Fast-Convergence: On Number of EAPS instances: 1 EAPSD-Bridge links: 2   Name: “D2010” (instance=0)   State: Idle    [Running: No]   Enabled: Yes    Mode: Master   Primary port: 49              Port status: Unknown   Tag status: Tagged   Secondary port: 50            Port status: Unknown   Tag status: Tagged   Hello Timer interval: 1 sec     Fail Timer interval: 3 sec   Fail timer expiry action: Open secondary port   Last valid EAPS update: None till now.   EAPS Domain has following Controller Vlan:         Vlan Name                         VID   QosProfile         V2010C                            3010  QP1   EAPS Domain has following …

weiterlesen ….Extreme Networks: EAPS auf Extremeware: Master bleibt in Idle Status hängen

Extreme Networks: EAPS im WAN Bereich als Alternative zum MLAG

Die EAPS-Technologie ist eine fehlertolerante Topologie mit minimaler Wiederherstellungszeit in Ringtopologie vergleichbar dem Spanning-Tree-Protokoll EAPS-Domänen jede EAPS-Domäne besteht aus einer Master-Node, die EAPS-fähig sein muss, und weiteren Knoten, den Transit-Nodes, die nicht EAPS-fähig sein müssen Wichtig: Obwohl man am Transit Node einen Primary und einen Secondary Port konfiguriert, funktionieren beide identisch, solange der Transit Node nicht zum Master hochgestuft wird. Jeder Knoten ist mit zwei Ports an den Ring angeschlossen. mit einem Primary Port, und einem der Secondary Port. Im normalen Betrieb blockiert der Master-Node seinen Secondary Port für alle Datenpakete mit Ausnahme der EAPS-Prüfpakete. Dadurch wird eine Schleifenbildung im Ring verhindert. Entdeckt die Master-Node eine Ringunterbrechung, wird der Secondary Port freigegeben und die Datenpakete gelangen über beide Ports auf …

weiterlesen ….Extreme Networks: EAPS im WAN Bereich als Alternative zum MLAG

Extreme Networks: Batch: Viele VLANs mit einer aufsteigender ID und führender Null per Batch anlegen

Es sollen sehr viele VLAN mit einer aufsteigender ID angelegt werden. Manuell könnte man es mit Suche/Tausche umsetzen, die Fehlerquote wäre bestimmt hoch. So sollen die Zeilen aussehen: enable sharing 1:9 grouping 1:9 algorithm address-based L2 lacp create vlan V009 t 9 configure vlan V009 add ports 1:9, 1:48, 1:51-52 tagged enable mlag port 1:9 peer “EX-AC” id 9 ————————— enable sharing 1:10 grouping 1:10 algorithm address-based L2 lacp create vlan V010 t 10 configure vlan V010 add ports 1:10, 1:48, 1:51-52 tagged enable mlag port 1:10 peer “EX-AC” id 10 ————————— enable sharing 1:11 grouping 1:11 algorithm address-based L2 lacp create vlan V011 t 11 configure vlan V011 add ports 1:11, 1:48, 1:51-52 tagged enable mlag port 1:11 peer …

weiterlesen ….Extreme Networks: Batch: Viele VLANs mit einer aufsteigender ID und führender Null per Batch anlegen