F5 Loadbalancer BIG-IP: Zusammenhang zwischen Priority Group und Round Robin Loadbalancing

In einem LTM Pool befinden sich drei Server, es soll jedoch zuerst nur ein bestimmter Server genutzt werden. Jedem Server kann eine Priority Group zugehörigkeit zugewiesen werden.

Welche Einstellungen müssen getroffen werden ?

  • Die Servergruppe mit der gleichen und höchsten Priority Group Einstellung ist immer zuerst aktiv. In dieser Gruppe wird der Traffic per Round Robin verteilt.
  • Wenn die PG nur einen Member enthält und dieser ausfällt, kommt die Option “Priority Group Activation” ins Spiel. Hier wird eingestellt, wann die nächste “Priority Group” aktiviert werden soll. Wichtig ! Kritisch ist die Einstellung “less then”. Eine 1 hier bedeutet also eine 0 denn weniger als 1 ist ja 0.
  • Sollten in den Gruppen mehrere Member sein, kann dies auch bei Unterschreitung einer Mindestzahl geschehen. In diesem Fall wird die nächst höchste “Priority Group” aktiv und der Trafic wird per Round Robin in dieser Gruppe verteilt.

Wichtig !

Wenn die PG Activation auf 2 steht bedeutet das, dass die GANZE Active Gruppe gewechselt wird sobald weniger als 2 Member in der aktiven Gruppe vorhanden sind.

D.h. obwohl noch ein Member aktiv in der höchsten PG vorhanden ist, wird in die nächst niedrigere PG gesprungen. Diese wird aktiv und die höhere PG passiv. Der Wert in der “PG Activation Less than” sollte also nicht höher sein als die Anzahl der Member in einer PG.

 

 

 

 

 

Schreibe einen Kommentar